Wieder etwas ganz Praktisches entdeckt: Eine aktuelle Übersicht über Webfonts und deren Browserunterstützung.

Auf der unten genannten Website hat sprungmarker.de (Sylvia Egger), eine übersichtliche Liste für verschiedene Webfont Hosting Services wie z. B. Google Fonts, Typekit, Fontdeck uvm. aufgestellt.

In dieser Liste werden 13 Hostings Services zusammengefasst und die wichtigsten Punkte gelistet:

  • Browserkompatibilität (Browserunterstützung)
    Safari, Firefox, Chrome, Opera, IE (Internet Explorer), Blackberry, iOS, AndroidAnzahl der Fonts
  • Einbettungsmethode (CSS und/oder JavaScript)
  • Google WebFont Loader
  • Hosting Plans (Enterprise, Standard usw.)
  • Rechnung (keine, jährlich, monatlich)
  • es für Print oder PDF genutzt werden kann
  • die Webfonts limitiert auf Anzahl der PageViews sind
  • es kostenlos nutzbar ist oder ein Demoaccount möglich ist
  • welche Sprachen zu Verfügung stehen (Latin, Hebräisch, Arabisch usw.)
  • mehrere Scripts unterstützt werden (z. B. Latin und Greek)
    als Beispiel für Google API Subset Request
    https://fonts.googleapis.com/css?family=Roboto+Mono&subset=greek
  • Opentype Fonts zu Verfügung stehen
  • ob Plugins für CMS (Content-Management-System) vorhanden sind
  • und welche spezielen Tools zu Verfügung stehen.

Der Link zur Seite: http://sprungmarker.de/wp-content/uploads/webfont-services/.